Begleitende Projekte

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Begleitende Projekte

PRESSEMITTEILUNG

Begleitende Projekte

FUTURE ENERGY GRID und ZESMIT

Im Rahmen der E-Energy Initiative fördert das BMWi weitere Projekte, welche mit Blick in die mittel- und langfristige Zukunft des Internets der Energie die Arbeiten in den Modellregionen und der Begleitforschung ganzheitlich ergänzen sollen. In den folgenden begleitenden Projekten werden unter dem Titel E-Energy Future Fragen zur Technologie- oder Marktentwicklung ebenso adressiert wie rahmenpolitische Fragestellungen.

FUTURE ENERGY GRID - Migrationspfade ins Internet der Energie
Ziel des Projektes ist es mögliche technologische Entwicklungspfade in das Internet der Energie bis zum Jahr 2030 aufzuzeigen und zu beschreiben. Neben der Identifizierung der wichtigen Schlüsselfaktoren und deren Wechselwirkungen soll auf möglichst plakative Art und Weise ein potenzieller Entwicklungskorridor bzw. -raum aufgezeigt werden. Das Projekt nutzt dabei die bestehenden Erfahrungen und Erkenntnisse, beispielsweise aus den E-Energy Modellprojekten und der Begleitforschung, und projiziert sie in unterschiedliche Szenarien für die konkrete Zukunft des Internets der Energie. Das Projekt wird von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften geleitet. Die fachliche Leitung liegt bei OFFIS.

Zur Website 

Zum Zwischenbericht "Deutschlands Energiewende kann nur mit Smart Grids gelingen"


ZESMIT - Zukünftige Energiesysteme: Markt, Integration, Technik
Das Projekt startet mit einer interdisziplinären Bestandsaufnahme aktueller und zukünftiger Entwicklungen der technischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die als Ergebnis eine Szenarioanalyse ergibt. Darauf basierend erfolgt die Entwicklung eines integrativen Modells der Informationsflüsse und die prototypische Umsetzung ausgewählter Produkt- und Lösungsideen. Zusammen mit zugehörigen Geschäftsplänen sollen sie den Stand der Technik in den Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen ganzheitlich demonstrieren. Der Transfer in die Ausbildung und Anwendung nimmt eine zentrale Rolle in dem Projekt ein. Das Projekt wird durch das Center for Digital Technology and Management (CDTM) in Zusammenarbeit mit dem Münchner Kreis durchgeführt.

Zur Website


Infosheet zum Download [0,4 MB]

Weiterführende Informationen

Zwischenbericht der FUTURE ENERGY GRID Projektgruppe:
Deutschlands Energiewende kann nur mit Smart Grids gelingen

Zur Website

Zum Download als PDF [0,1 MB]

Kontakt

FUTURE ENEGRY GRID
Dr. Andreas König
Telefon: 089 - 189-5748 65
E-Mail


ZESMIT
Dipl.-Wi.-Ing. Benedikt Römer
Telefon: 089 - 289-284 95  
E-Mail