E-Energy Jahreskongress 2009: Mit großer Energie in die Zukunft

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

E-Energy Jahreskongress

Der E-Energy Jahreskongress ist der zentrale Treffpunkt an der Schnittstelle zwischen der IKT und der Energiebranche. Er findet im November statt und hat jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt und andere Partnerländer. Die Partnerländer des ersten E-Energy Jahreskongresses 2009 waren Österreich und die Schweiz, die ihre Aktivitäten und Programme vorstellten.

E-Energy Jahreskongress 2009: Mit großer Energie in die Zukunft

PRESSEMITTEILUNG

26.11.2009 - 27.11.2009 / Berlin

E-Energy Jahreskongress 2009: Mit großer Energie in die Zukunft

Die sechs E-Energy Modellregionen zeigen auf dem E-Energy Jahreskongress ihre Wege zum Smart Grid made in Germany

Am 26. und 27. November diskutierten auf dem ersten E-Energy Jahreskongress im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin mehr als 300 Experten aus der Energie- und IKT-Branche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft über die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland. Partnerländer des ersten E-Energy Jahreskongresses waren Österreich und die Schweiz, mit denen das Bundeswirtschaftsministerium im Zuge der Veranstaltung eine Kooperationsvereinbarung im Bereich intelligenter Stromnetze unterzeichnete.

Auf die Bedeutung von E-Energy wies Hans-Joachim Otto, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium in seiner Begrüßungsrede hin: „Die gegenwärtige Wirtschaftskrise kann letztlich nur dann erfolgreich überwunden werden, wenn sie mit der Lösung der Klima- und Energieprobleme verbunden wird. Dazu gehören in erster Linie die Schaffung von intelligenten Energieversorgungssystemen, die erstmals in der Lage sind, flexibel auf volatile und dezentrale Stromproduktionen sowie liberalisierte Energiemärkte reagieren zu können.“ Darüber hinaus referierten viele renommierte Experten wie Henning Kagermann, der Präsident von acatech oder Prof. Gunter Dueck von IBM Deutschland zur Zukunft der Energieversorgung in Deutschland und unterstrichen die Bedeutung von E-Energy.

Den deutschen Weg zu intelligenten Stromnetzen und einer dezentralen Energieversorgung präsentierten die E-Energy Modellregionen. In verschiedenen Kurzvorträgen haben Vertreter der sechs E-Energy Projekte ihren Entwicklungsstand präsentiert. Einige Modellregionen hatten sogar Live-Schaltungen in ihre Vorträge eingebaut. So hat die Modellregion Cuxhaven beispielsweise den Startschuss für ein virtuelles Kraftwerk gegeben, in dem Kühlhäuser symbolisch mit einem Windpark vernetzt wurden: „Verhält sich die Windeinspeisung anders als vorhergesagt, regelt das virtuelle Kraftwerk den Verbrauch der Kühlhäuser entsprechend nach“, so Dr. Ulrich Focken vom eTelligence-Projektpartner energy & meteo systems.

Am Freitag sprachen die Teilnehmer in verschiedenen Themenforen über Querschnittsfragen wie neue Kooperationen und Geschäftsmodelle, rechtliche Rahmenbedingungen, die Akzeptanz der Nutzer, mögliche Geschäftsmodelle oder den Klimaschutz. Darüber hinaus konnten die Teilnehmer des Jahreskongresses auf dem „Marktplatz der Energie“ eine umfangreiche Ausstellung zu E-Energy, den Modellregionen und verschiedenen Partnern besuchen, interessante Gespräche in der E-Energy Lounge führen oder sich erfrischen. Auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs wurde Gelegenheit gegeben, seine konkreten und professionellen Vorstellungen von der Zukunft intelligenter Energiemärkte in die Diskussion einzubringen. Denn diese Generation wird den weitreichenden Umbau der in Zukunft Energiesysteme vornehmen.

„Insgesamt war der erste E-Energy Jahreskongress ein großer Erfolg“, so Ludwig Karg, der Leiter der Begleitforschung: „Nicht nur die Tatsache, dass der Kongress bis auf den letzten Platz besetzt war, unterstreicht die Bedeutung von E-Energy. Alle Referenten des Jahreskongresses haben auf die Dringlichkeit der Entwicklung intelligenter Stromnetze, aber auch auf die Chancen, die sich daraus ergeben, hingewiesen. Der Kongress ist ein positives Signal für die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland.“


Weitere Informationen:

Pressemitteilung zum E-Energy Jahreskongress 2009
Live-Mitschnitte zum E-Energy Jahreskongress 2009
Folien zu den E-Energy Jahreskongress-Vorträgen
Bilder zum E-Energy Jahreskongress 2009

Live-Mitschnitte 2009

   

Sie konnten nicht am E-Energy Jahreskongress 2009 in Berlin teilnehmen?

Dann sehen Sie sich ihn einfach über unsere Live-Mitschnitte an!

E-Energy Kongressband 2009

Hier können Sie sich den Kongressband zum E-Energy Kongress 2009 herunterladen. Dieser fasst exemplarisch die beiden Kongresstage zusammen und stellt E-Energy-Akteure vor. Ebenso stehen die dazugehörigen Vortragsfolien zum Download bereit.

E-Energy Kongressband (1,2MB)
Foliensammlung (12,5MB)

In Kooperation mit

  
  
   
  
  

Ansprechpartner

E-Energy Begleitforschung  

B.A.U.M. Consult GmbH
Gotzinger Str. 48/50
81371 München

E-Mail